Gesundheitsakademie am UKE Tickets

1 Event: 02.12.2019 - 17.02.2020, Tickets ab € 11,00

0/5 Geben Sie die erste Bewertung ab

Tickets ab 11,00
Gesundheitsakademie am UKE
HamburgUKE-Gelände, Campus Lehre [Gebäude N55] • 18:30 Uhr
Tickets ab € 11,00

Gesundheitsakademie am UKE

02.12. 2019
SCHAU MIR IN DIE AUGEN, DOC

Schwächen rechtzeitig erkennen und behandeln
Professor Dr. Martin Spitzer
Direktor der Klinik und Poliklinik für Augenheilkunde
Unsere Augen sind Tore zur Welt – doch mit den Jahren fällt ihnen ihre Arbeit immer schwerer. Augen lassen uns Details erkennen und zugleich den Überblick bewahren, sie sorgen für Orientierung im Hellen wie im fast Dunklen, sie registrieren mehr als 200 unterschiedliche Farbtöne in Millionen Variationen, sie unterscheiden Formen und selbst noch aus dem Augenwinkel bemerken sie kleinste Bewegungen. Was brauchen die Augen, damit sie lange fit bleiben? Wie kann ihnen geholfen werden, wenn sie beispielsweise am Grauen oder Grünen Star erkranken oder wenn scharfes Sehen und die Lesefähigkeit bei Makuladegeneration bedroht sind? Und kann künstliche Intelligenz die Arbeit der Ärzte unterstützen?
Darum geht es an diesem Abend. Erfahren Sie von Professor Spitzer, der die Augenklinik am UKE leitet, was die Medizin heute über Augenerkrankungen weiß und welche neuen Behandlungsmöglichkeiten es gibt. Entdecken Sie an den Mitmach- und Informationsstationen auf dem „Markt der Gesundheit“, wie Augen-Krankheiten diagnostiziert werden, was Sie tun können, um Augenleiden vorzubeugen und wieso es überhaupt optische Täuschungen gibt.




16.12.2019
MIT STARKEN KNOCHEN DURCHS LEBEN

Wie uns unsere mehr als 200 Knochen stabil halten
Professor Dr. Michael Amling
Direktor des Instituts für Osteologie und Biomechanik

Ohne Knochen geht gar nichts. Sie stützen unseren Körper, sie schützen unser Gehirn, sie speichern lebenswichtige Mineralstoffe wie Kalzium und in ihrem Inneren läuft die Blutbildung ab. Ständig leisten sie Schwerstarbeit und vollbringen Höchstleistungen. Obwohl die Knochen äußerst elastisch sind, trotzt beispielsweise ein Oberschenkelknochen einer Gewichtsbelastung von mehr als 1000 Kilogramm – ohne zu brechen. Doch wie kommt diese große Belastbarkeit zustande? Was brauchen unsere Knochen, um gesund zu bleiben? Welche Rolle spielen Ernährung und Bewegung? Wie kann ihnen geholfen werden, wenn sie weich oder brüchig werden? Darum geht es an diesem Abend.
Erfahren Sie von Professor Amling, der das Institut für Osteologie und Biomechanik am UKE leitet, was die Medizin heute über Knochenerkrankungen weiß und welche neuen Behandlungsmöglichkeiten es gibt. Entdecken Sie an den Mitmach- und Informationsstationen auf dem „Markt der Gesundheit“, wie fit Ihre Knochen sind, wie Erkrankungen der Knochen diagnostiziert werden und wie Sie Ihre Knochen stark halten.

13.01.2020
GIB DEM KREBS KEINE CHANCE

Neue Therapien + aktive Vorsorge = bessere Aussichten
Professor Dr. Carsten Bokemeyer
Direktor des Hubertus Wald Tumorzentrums - Universitäres Cancer Center Hamburg (UCCH) und Klinikdirektor der II. Medizinischen Klinik für Onkologie, Hämatologie & Knochenmarktransplantation mit Abteilung Pneumologie.

Auf den ersten Blick ist es paradox: Doppelt so viele Menschen wie vor 35 Jahren leiden an Krebs – doch die Krankheit ist nicht bedrohlicher geworden. Im Gegenteil: Es überleben deutlich mehr Menschen diese Erkrankung. Überlebten Ende der 1980-er Jahre nur 27 Prozent aller männlichen Krebspatienten die ersten fünf Jahre nach der Diagnose, sind es heute 59 Prozent. Bei Frauen kletterte der Prozentsatz im gleichen Zeitraum von 41 auf 64 Prozent. Und bei Kindern beträgt die Heilungsrate heute über 80 Prozent. Warum steigt also die Zahl der Erkrankten? Welche neuen Therapien gibt es? Und welche Vorsorge ist sinnvoll?
Darum geht es an diesem Abend. Erfahren Sie von Professor Bokemeyer, der das Hubertus Wald Tumorzentrum - Universitäre Cancer Center Hamburg (UCCH) leitet, was die Medizin heute über Krebs weiß. Entdecken Sie an den Mitmach- und Informationsstationen auf dem „Markt der Gesundheit“, welche neuen Therapien es gibt, wie sich die klassischen Therapien verändert haben, was Komplementärmedizin leistet und was Sie tun können, um dem Krebs möglichst erst gar keine Chance zu geben.
Das UCCH ist ein „Onkologisches Spitzenzentrum“ und vereint die mehr als 40 an Diagnostik, Therapie und Forschung beteiligten Kliniken und Institute des UKE unter einem Dach. Eng arbeitet es mit Partnern in der Krankenversorgung und Wissenschaft in der Metropolregion Hamburg zusammen.

27.01.2020
WENN DIE HAUT JUCKT

Was dahinter steckt und was hilft
Professor Dr. Stefan W. Schneider
Direktor der Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Venerologie

Ohne Haut funktioniert unser Körper nicht. Sie schützt uns vor Krankheitserregern, UV-Strahlen, Austrocknen, Verletzungen, Hitze und Kälte. Die Millionen Nervenzellen in der Haut befähigen uns, sensibel zu tasten, Schmerzen zu fühlen und warme Sonnenstrahlen sowie eisigen Wind zu spüren. Die Haut regelt Feuchtigkeit und Körpertemperatur, sie spiegelt unsere Stimmungen wieder. Unsere Haut misst eineinhalb bis zwei Quadratmeter, besteht aus rund zwei Milliarden Hautzellen und ist somit unser größtes Organ. Was bedeutet es, wenn sie juckt? Braucht sie eine andere Pflege? Ist sie erkrankt? Oder warnt sie uns vor einer anderen, bislang unentdeckten Krankheit?
Darum geht es an diesem Abend. Erfahren Sie von Professor Schneider, der die Hautklinik am UKE leitet, was die Medizin heute über Erkrankungen der Haut weiß und welche neuen Behandlungsmöglichkeiten es gibt.
Entdecken Sie an den Mitmach- und Informationsstationen auf dem „Markt der Gesundheit“, wie Krankheiten erkannt werden, wie sie behandelt werden können und was Sie selber tun können, damit Ihre Haut Sie wirksam schützen kann.


10.02.2020
NIERE GUT - ALLES GUT

Risiken früh erkennen, Erkrankungen vermeiden
Professor Dr. Tobias B. Huber
Direktor der III. Medizinische Klinik und Poliklinik (Nephrologie, Rheumatologie, Endokrinologie) am UKE

Die Nieren wirken im Stillen. Dabei sind die nur zehn Zentimeter großen Nieren das wichtigste Entgiftungsorgan: Rund 300-Mal am Tag reinigen sie unser Blut und entfernen so aus etwa 1800 Litern Gift- und Abfallstoffe. Diese werden mit den zwei Litern Urin, die bei dem Reinigungsprozess als unverwertbar übrig bleiben, aus dem Körper geschleust. Zudem steuern die Nieren den Wasserhaushalt, halten den Mineralhaushalt im Gleichgewicht, bilden Vitamine und produzieren Hormone, die den Blutdruck beeinflussen und die Blutbildung im Knochenmark regulieren. Oft nehmen wir die Nieren erst wahr, wenn sie ihre Arbeit nicht mehr tun. Welche Warnsignale gibt es? Welche Risiken? Wie können Erkrankungen behandelt werden? Darum geht es an diesem Abend. Erfahren Sie von Professor Huber, der die III. Medizinische Klinik am UKE leitet, was die Medizin heute über Nierenerkrankungen weiß und welche neuen Behandlungsmöglichkeiten es gibt. Entdecken Sie an den Mitmach- und Informationsstationen im „Forum Gesundheit“, wie Krankheiten (früh) erkannt werden, wie sie behandelt werden können und was Sie selber tun können, damit Ihre Nieren gut arbeiten.

17.02.2020
WAS DIE KNIE SCHÜTZT

Für ein bewegtes Leben!
Prof. Dr. Karl-Heinz Frosch
Direktor der Klinik und Poliklinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie

Das Knie leistet Schwerstarbeit. Kurzfristig hält es eine Belastung von bis zu eineinhalb Tonnen aus. Es streckt und beugt sich rund eine Million Mal im Jahr, damit wir ein bewegtes Leben führen können. Was braucht es, damit alles wie geschmiert läuft? Erfahren Sie aus erster Hand alles über das Knie, wie es fit bleibt und was Operationen heute ermöglichen. Entdecken Sie auf dem „Markt der Gesundheit“, wie unser größtes und komplizierteste Gelenk funktioniert, wovor Schmerzen warnen, wie Erkrankungen behandelt werden – und was Sie jeden Tag tun können, damit Ihre Knie gesund bleiben. 

Bewertungen
0/5 aus 0 Bewertungen

Geben Sie die erste Bewertung ab
© Copyright 2019 white label eCommerce GmbH