Gesundheitsakademie am UKE

Gesundheitsakademie am UKE • 15.10. - 04.02.2019 • Hamburg

Mehr Termine und Infos zur Tour

Veranstaltungsstätte: UKE-Gelände, Campus Lehre (Gebäude N55), Martinistraße 52, 20246 Hamburg


15. Oktober 2018
Was das Herz begehrt – wie den Motor des Lebens am Laufen halten?

Professor Dr. Stefan Blankenberg,
Ärztlicher Leiter des Universitären Herzzentrums (UHZ), Direktor der Klinik und Poliklinik für Allgemeine und Interventionelle Kardiologie

Das Herz ist Wunderwerk der Natur. Minute für Minute pumpt es rund fünf Liter Blut durch unseren Körper, der so mit Nährstoffen, Hormonen und Sauerstoff versorgt und von Kohlendioxid und anderen unerwünschten Produkten entlastet wird. 70 bis 80 Mal pro Minute schlägt es, etwa 100.000 Mal am Tag. Werden wir 70 Jahre alt, dann hält es uns mit mehr als 2,4 Milliarden Schlägen am Leben und pumpt dabei etwa 1,8 Milliarden Liter Blut durch das weitverzweigte Gefäßsystem unseres Körpers. Was braucht das Herz, damit es diese Leistung erfüllen kann und nicht ins Stottern gerät oder gar ausfällt?

Darum geht es an diesem Abend. Erfahren Sie von Professor Blankenberg, Direktor des Universitäre Herzzentrums Hamburg (UHZ) am UKE, alles über den Motor des Lebens und wie er fit bleibt. Entdecken Sie an den Mitmach- und Informationsstationen auf dem „Markt der Gesundheit“, wie das Herz funktioniert, woran Sie Störungen erkennen können, wie diese behandelt werden und was Sie konkret tun können, damit Ihr Herz alles erhält, was es begehrt.

Der Kardiologe ist zudem einer der Initiatoren der „Hamburg City Health Study“. Um Herzkrankheiten besser zu behandeln, zu diagnostizieren und zu verstehen, wirken im UHZ fünf UKE-Kliniken zusammen.


29. Oktober
Gib dem Krebs keine Chance –
neue Therapien + aktive Vorsorge = bessere Aussichten
Professor Dr. Carsten Bokemeyer
Direktor des Hubertus Wald Tumorzentrums - Universitäres Cancer Center Hamburg (UCCH) und Klinikdirektor der II. Medizinischen Klinik für Onkologie, Hämatologie & Knochenmarktransplantation mit Abteilung Pneumologie.

Auf den ersten Blick ist es paradox: Doppelt so viele Menschen wie vor 35 Jahren leiden an Krebs – doch die Krankheit ist nicht bedrohlicher geworden. Im Gegenteil: Es überleben deutlich mehr Menschen diese Erkrankung. So überlebten Ende der 1980-er Jahre nur 27 Prozent aller männlichen Krebspatienten die ersten fünf Jahre nach der Diagnose, heute sind es 59 Prozent. Bei Frauen kletterte der Prozentsatz im gleichen Zeitraum von 41 auf 64 Prozent. Und bei Kindern beträgt die Heilungsrate heute über 80 Prozent. Warum steigt also die Zahl der Erkrankten? Welche neuen Therapien gibt es? Und welche Vorsorge ist sinnvoll?
Darum geht es an diesem Abend. Erfahren Sie von Professor Bokemeyer, der das Hubertus Wald Tumorzentrum - Universitäre Cancer Center Hamburg (UCCH) leitet, was die Medizin heute über Krebs weiß. Entdecken Sie an den Mitmach- und Informationsstationen auf dem „Markt der Gesundheit“, welche neuen Therapien es gibt, wie sich die klassischen Therapie verändert hat, und was Sie tun können, um dem Krebs möglichst erst gar keine Chance zu geben.

Das UCCH ist ein „Onkologisches Spitzenzentrum“ und vereint die mehr als 40 an Diagnostik, Therapie und Forschung beteiligten Kliniken und Institute des UKE unter einem Dach. Eng arbeitet es mit Partnern in der Krankenversorgung und Wissenschaft in der Metropolregion Hamburg zusammen.


12.11.2018
Damit die Augen gesund bleiben –
Schwächen rechtzeitig erkennen und behandeln
Professor Dr. Martin Spitzer
Direktor der Klinik und Poliklinik für Augenheilkunde
Unsere Augen sind Tore zur Welt – doch mit den Jahren fällt ihnen ihre Arbeit immer schwerer. Augen lassen uns Details erkennen und zugleich den Überblick bewahren, sie sorgen für Orientierung im Hellen wie im fast Dunklen, sie registrieren mehr als 200 unterschiedliche Farbtöne in Millionen Variationen, sie unterscheiden Formen und selbst noch aus dem Augenwinkel bemerken sie kleinste Bewegungen. Was brauchen die Augen, damit sie lange fit bleiben? Wie kann ihnen geholfen werden, wenn sie beispielsweise am Grauen oder Grünen Star erkranken oder wenn scharfes Sehen und die Lesefähigkeit bei Makuladegeneration bedroht sind?

Darum geht es an diesem Abend. Erfahren Sie von Professor Spitzer, der die Augenklinik am UKE leitet, was die Medizin heute über Augenerkrankungen weiß und welche neuen Behandlungsmöglichkeiten es gibt. Entdecken Sie an den Mitmach- und Informationsstationen auf dem „Markt der Gesundheit“, wie Augen-Krankheiten diagnostiziert werden, was Sie tun können, um Augenleiden vorzubeugen und wieso es überhaupt optische Täuschungen gibt.


26.11.2018
Mit starken Knochen durchs Leben –
wie uns unsere mehr als 200 Knochen stabil erhalten
Professor Dr. Michael Amling
Direktor des Instituts für Osteologie und Biomechanik
Ohne Knochen geht gar nichts. Sie stützen unseren Körper, sie schützen unser Gehirn, sie speichern lebenswichtige Mineralstoffe wie Kalzium und in ihrem Inneren läuft die Blutbildung ab. Ständig leisten sie Schwerstarbeit und vollbringen Höchstleistungen. Obwohl die Knochen äußerst elastisch sind, trotzt beispielsweise ein Oberschenkel-knochen einer Gewichtsbelastung von mehr als 1000 Kilogramm – ohne zu brechen. Doch wie kommt diese große Belastbarkeit zustande? Was brauchen unsere Knochen, um gesund zu bleiben? Welche Rolle spielen Ernährung und Bewegung? Wie kann ihnen geholfen werden, wenn sie weich oder brüchig werden?

Darum geht es an diesem Abend. Erfahren Sie von Professor Amling, der das Institut für Osteologie und Biomechanik am UKE leitet, was die Medizin heute über Knochenerkrankungen weiß und welche neuen Behandlungsmöglichkeiten es gibt. Entdecken Sie an den Mitmach- und Informationsstationen auf dem „Markt der Gesundheit“, wie fit Ihre Knochen sind, wie Erkrankungen der Knochen diagnostiziert werden und wie Sie Ihre Knochen stark halten.


10.12.2018
Das geht an die Nieren –
Risiken früh erkennen, Erkrankungen vermeiden
Professor Dr. Tobias B. Huber
Direktor der III. Medizinische Klinik und Poliklinik (Nephrologie, Rheumatologie, Endokrinologie) am UKE
Die Nieren wirken im Stillen. Dabei sind die nur zehn Zentimeter großen Nieren das wichtigste Entgiftungsorgan: Rund 300-Mal am Tag reinigen sie unser Blut und entfernen so aus etwa 1800 Litern Gift- und Abfallstoffe. Diese werden mit den zwei Litern Urin, die bei dem Reinigungsprozess als unverwertbar übrig bleiben, aus dem Körper geschleust. Zudem steuern die Nieren den Wasserhaushalt, halten den Mineralhaushalt im Gleichgewicht, bilden Vitamine und produzieren Hormone, die den Blutdruck beeinflussen und die Blutbildung im Knochenmark regulieren. Oft nehmen wir die Nieren erst wahr, wenn sie ihre Arbeit nicht mehr tun. Welche Warnsignale gibt es? Welche Risiken? Wie können Erkrankungen behandelt werden?

Darum geht es an diesem Abend. Erfahren Sie von Professor Huber, der die III. Medizinische Klinik am UKE leitet, was die Medizin heute über Nierenerkrankungen weiß und welche neuen Behandlungsmöglichkeiten es gibt. Entdecken Sie an den Mitmach- und Informationsstationen auf dem „Markt der Gesundheit“, wie Krankheiten (früh) erkannt werden, wie sie behandelt werden können und was Sie selber tun können, damit Ihre Nieren gut arbeiten.


07.01.2019
Wenn die Haut juckt –
Was dahinter steckt und was hilft
Professor Dr. Stefan W. Schneider
Direktor der Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Venerologie
Ohne Haut funktioniert unser Körper nicht. Sie schützt uns vor Krankheitserregern, UV-Strahlen, Austrocknen, Verletzungen, Hitze und Kälte. Die Millionen Nervenzellen in der Haut befähigen uns, sensibel zu tasten, Schmerzen zu fühlen und warme Sonnenstrahlen sowie eisigen Wind zu spüren. Die Haut regelt Feuchtigkeit und Körpertemperatur, sie spiegelt unsere Stimmungen wieder. Unsere Haut misst eineinhalb bis zwei Quadratmeter, besteht aus rund zwei Milliarden Hautzellen und ist somit unser größtes Organ. Was bedeutet es, wenn sie juckt? Braucht sie eine andere Pflege? Ist sie erkrankt? Oder warnt sie uns vor einer anderen, bislang unentdeckten Krankheit?
Darum geht es an diesem Abend. Erfahren Sie von Professor Schneider, der die Hautklinik am UKE leitet, was die Medizin heute über Erkrankungen der Haut weiß und welche neuen Behandlungsmöglichkeiten es gibt. Entdecken Sie an den Mitmach- und Informationsstationen auf dem „Markt der Gesundheit“, wie Krankheiten erkannt werden, wie sie behandelt werden können und was Sie selber tun können, damit Ihre Haut Sie wirksam schützen kann.


21.01.2019
Gesundheit beginnt im Magen –
Was ist richtiges Essen?
Professor Dr. Ansgar W. Lohse
Direktor der 1. Medizinischen Klinik und Poliklinik (Gastroenterologie mit Sektionen Infektiologie und Tropenmedizin)
Ob es uns gut oder schlecht geht, darüber entscheiden auch mikroskopisch kleine Mitbewohner, die unseren Verdauungstrakt von Anfang bis Ende, vom Mund bis zum Enddarm besiedeln. Die Wissenschaft entdeckt immer neue Prozesse, die diese Aber-Milliarden Kleinstlebewesen, auch Mikrobiom genannt, in unserem Körper beeinflussen. Gerät das fein austarierte Gleichgewicht zwischen den mehr als tausend unterschiedlichen Arten von Bakterien, Pilzen und anderen Mikroben aus der Balance, drohen chronische Entzündungen des Darms und anderer innerer Organe. Manche vermuten sogar, dass auch unsere Stimmung von diesem sensiblen Gleichgewicht abhängt. Damit die Mikroben uns gesund erhalten können, brauchen sie gute Nahrung. Welches Essen stärkt die Gesundheit? Sollten wir Fleisch und Milch meiden? Brauchen wir Nahrungsergänzungsmittel?

Darum geht es an diesem Abend. Erfahren Sie von Professor Lohse, der die I. Medizinische Klinik am UKE leitet, was die Medizin heute über richtiges Essen weiß und welche Anregungen sie für den Alltag gibt. Entdecken Sie an den Mitmach- und Informationsstationen auf dem „Markt der Gesundheit“, wie Magendarm-Erkrankungen erkannt und behandelt werden, wie Ernährung hilft und was Sie tun können, damit Ihre kleinen Mitbewohner zu Ihrer Gesundheit beitragen.


04.02.2019
Nur vergesslich oder schon dement?
Ursachen, Anzeichen, Therapien & Vorsorge
Professor Dr. Jürgen Gallinat & Professor Dr. Christian Gerloff
Direktor der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie
Direktor der Klinik und Poliklinik für Neurologie
Unser Gehirn ist mit seinen etwa 100 Milliarden Nervenzellen, die durch etwa eine Billiarde Verbindungen verknüpft sind, leistungsfähiger als jeder Supercomputer. Doch manchmal fällt es aus. Der Haustürschlüssel scheint vom Erdboden verschluckt, der Name eines Kollegen fällt einem einfach nicht ein, man steht in einem Raum und weiß nicht, was man dort tun wollte. Ist das nur Vergesslichkeit, weil auch das Gehirn einfach altert, oder ist das schon Demenz, weil das Gehirn erkrankt ist? Was sind zuverlässige Anzeichen einer Demenz? Was verändert sich im Gehirn? Was hilft, um geistig auch im Alter fit zu bleiben?

Darum geht es an diesem Abend. Erfahren Sie von Professor Gerloff, der die Klinik für Neurologie am UKE leitet, was die Medizin heute über das Gehirn weiß, wie Demenzen entstehen und welche Formen es gibt. Erfahren Sie von Professor Gallinat, der die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie leitet, welche innovativen Therapiemöglichkeiten es gibt und wie das Risiko zu erkranken, vermindert werden kann. Entdecken Sie an den Mitmach- und Informationsstationen auf dem „Markt der Gesundheit“, wie komplex unser Gehirn ist, wie Ernährung und Bewegung vorbeugend wirken und wie Demenzen behandelt werden können.
Preisklasse  Anzahl Tickets Grundpreis Rabattauswahl  Summe
15.10.2018: Was das Herz begehrt-
wie den Motor des Lebens am Laufen halten? (Prof. Blankenberg)
 -   +  €  11,00
29.10.2018: Gib dem Krebs keine Chance-
neue Therapien & aktive Vorsorge = bessere Aussichten (Prof. Bokemeyer)
 -   +  €  11,00
12.11.2018: Damit die Augen gesund bleiben-
Schwächen rechtzeitig erkennen und behandeln (Prof. Spitzer)
 -   +  €  11,00
26.11.2018: Mit starken Knochen durchs Leben-
wie uns unsere mehr als 200 Knochen stabil erhalten (Prof. Amling)
 -   +  €  11,00
10.12.2018: Das geht an die Nieren-
Risiken früh erkennen, Erkrankung vermeiden (Prof. Huber)
 -   +  €  11,00
07.01.2019: Wenn die Haut juckt-
was dahinter steckt und was hilft (Prof. Schneider)
 -   +  €  11,00
21.01.2019: Gesundheit beginnt im Magen-
Was ist richtiges Essen? (Prof. Lohse)
 -   +  €  11,00
04.02.2019: Nur vergesslich oder schon dement?
Ursachen, Anzeichen, Therapien &Vorsorge (Prof. Gallinat/Prof. Gerloff)
 -   +  €  11,00
Alle Termine 15.10.18 - 04.02.19
ausverkauft  
Bereits reserviert 0 Tickets - technisch bedingt noch buchbar 8
© Copyright 2018 white label eCommerce GmbH